2018 SCALG Geertje Potash-Suhr-Prosapreis

Für die Geschichte Innenleben, innen leben erhielt Susanna Piontek jetzt den 2018 SCALG Geertje Potash-Suhr-Prosapreis. In der Herbst 2018 Ausgabe des TRANS-LIT2, Vol. XXIV, Nr. 2, schreibt die Jury zur Begründung ihrer Entscheidung das Folgende:

Die Jury in ihrer Beurteilung befand, dass Innenleben, innen leben sofort “hineinreißt und festhält.” In der Geschichte wird “großes, emotionales Erleben radikal ehrlich aufgearbeitet.” “Tief erfahren und bildstark geschrieben ist es trotz leidvollen Inhalts eine zarte, liebevolle Prosa, die mitnimmt und die mitleiden lässt. Man möchte sogleich mehr von dieser Stimme vernehmen.”

“Offen und ausdrucksstark … verdient den 1. Preis.”

Dies ist eine “ergreifende Frauengeschichte, und diese müssen immer wieder erzählt werden.”

Doch es ist mehr als eine Frauengeschichte. Es ist die Geschichte einer Liebe, einer Entscheidung und einer inneren Macht in einer äußeren Ohnmacht.

Meine Lesetour 2018

Hier sind Links zu der Lesetour 2018 für mein neues Buch In einer Falte der Welt.

Köln, 16. Mai 2018, 20:00
Galerie FREIRAUM e. V.


Berlin, 17. Mai 2018, 19:00
Dahlemer Literatur- und Kunst-Salon


Berlin, 18. Mai 2018, 19:30

Café und Antiquariat Morgenstern


Hildesheim, 23. Mai 2018, 19:30 bis 21:30
Ameis Buchecke


Minden, 28. Mai 2018, 19:30
Walis Café


München, 6. Juni 2018, 19:00
Rationaltheater e.V.

In einer Falte der Welt

Im Frühjahr 2018 erscheint mein Erzählband In einer Falte der Welt bei der dahlemer verlagsanstalt. Wer (schwarzen) Humor mag, gern zum Nachdenken angeregt wird und überraschende Schlüsse liebt, wird bei diesem Buch auf seine Kosten kommen. Das Buchcover zeigt eine Mezzotinto-Grafik der Künstlerin G.H. Rothe, mit der ich denselben Geburtsort teile.

Und hier ist ein Link zur dahlemer verlagsanstalt, dem Verlag von In einer Falte der Welt.

 

Die Frau meines Lebens – The Woman of My Life

Susanna Piontek

Die Frau meines Lebens

Wieder ein Blick auf die Uhr. Noch zwölf Minuten. Mein Hals ist trocken, die Hände steif vor Kälte. Wie Eiszapfen fühlen sich meine Finger an, die Haut ist bläulich. Ich friere und schwitze gleichzeitig. Im Zugabteil ist es warm, der ältere Herr mir gegenüber trägt zu der dünnen Khaki-Hose nur ein kurzärmliges kariertes Hemd. Die stark behaarten Arme hat er vor der Brust verschränkt, der eiförmige Kopf ist leicht zur Seite geneigt…

Weiterlesen

The Woman of My Life

Another quick glance at my watch. Twelve minutes to go. My throat is dry. I feel cold, then hot. Sweaty palms. The train compartment is too warm; the elderly man sitting opposite me is wearing just a short-sleeved checkered shirt with thin khaki pants. His hairy arms are crossed over his chest; his egg-shaped head slightly tilted to one side…

Read More

Essay in MUT

In der April-Ausgabe von MUT, dem Forum für Kultur, Politik und Geschichte, ist nach “Generation Zombie” von Februar 2014 ein weiterer Essay von mir erschienen, nämlich “Horch, was kommt von draußen rein …”. Thema: Die aktuelle Flüchtlings-, Asyl- und Zuwanderungssituation in Deutschland und damit verbundene Herausforderungen.
Mehr Informationen zu MUT im http://www.mut-verlag.de

www.susannapiontek.net

Beitrag im Dackel

Die österreichische Literaturszene hat Nachwuchs bekommen. Herzlichen Glueckwunsch zur Geburt von
DER DACKEL | BLÄTTER FÜR ASPHALTLITERATUR
Der Dackel bellt zweimal im Jahr und ich freue mich, mit einem Beitrag in der Startausgabe vertreten zu sein. Dem Dackel ein langes Leben, nicht nur in Hundejahren. Wow, wow!
Mehr Informationen unter der
http://www.asphaltliteratur.com/der_dackel_premierenausgabe.html

www.susannapiontek.net